Urlaub auf Ameland...

Fährdienst zur Insel stark eingeschränkt




Die Wagenborg Fährdienste haben den Fahrplan zur Insel Ameland stark reduziert, bitte schauen Sie auf die Wagenborgseite "Corona" und informieren Sie sich .


Aktuelle Info zum Corona Virus in den Niederlanden


Uns erreichen momentan zahlreiche Anfragen von Gästen, welche Auskünfte zur Lage auf der Insel haben möchten.

Wir können Ihnen keine anderen Infos geben, Sie können sich aber h i e r nach dem Stand der Dinge erkundigen.

Die niederländische Regierung veröffentlicht unter d i e s e m Link eine tagesaktuelle Karte mit den bestätigten Erkrankten.


Hinweise der Wagenborg Fähre


finden Sie hier: https://www.wpd.nl/de/nachrichten/coronavirus/



Reiserücktritt / Umbuchung in Verbindung mit Corona

Bitte wenden Sie sich an Ihren Vermieter, dieser wird Ihnen ggfs. eine Umbuchung oder eine andere Lösung anbieten.
Auch die Erledigung der Reisekostenerstattung sprechen Sie bitte mit dem Vermieter ab.

Denken Sie bitte daran das Sie einen Vermieter haben, der nicht an das deutsche Reiserecht gebunden ist.



Bitte beachten Sie Ihre Rechte


1. Kann ich einfach stornieren, wenn ich meine Reise selbst zusammengestellt habe?

Wer seine Reise selbst zusammenstellt, hat es schwerer als Pauschalurlauber, sein Geld zurückzubekommen.
Die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes hat die Situation von individuell Reisenden leider nicht verbessert.
Einfach stornieren sollten Sie Hotel, Flug oder Mietwagen also nicht.
Wie gut Ihre Chancen stehen, hängt vom Einzelfall ab.
Wie die jeweilige Gefährdung in verschiedenen Ländern und Regionen aussieht, können Sie jederzeit beim Auswärtigen Amt nachlesen.

Liegt Ihr Reiseziel in einem Sperrgebiet, fällt die Geschäftsgrundlage für den Anbieter Ihrer Unterkunft weg.
Das gleiche gilt, wenn Ausgangssperren oder die Schließungen von touristischen Einrichtungen es Ihrem Gastgeber unmöglich machen, seine Dienstleistung zu erbringen.
Hier müsste eigentlich der Anbieter selbst stornieren und Ihr Geld zurückgeben.
Nach deutschem Recht müssen Sie nicht für eine Unterkunft bezahlen, die Sie nicht nutzen können.
Unter dieses Prinzip würden eigentlich auch Einreiseverbote fallen.
Bei Auslandsreisen gehen Sie aber in der Regel einen Vertrag mit einem Eigentümer in dem jeweiligen Reiseland ein – für den das dortige Recht gilt.

Manche argumentieren, dass bei einer Buchung über ein Onlineportal mit Sitz in Deutschland auch deutsches Recht gelte.
Das stimmt so aber nicht.
Die meisten Buchungsportale wie zum Beispiel booking.com sind Vermittler.
Das heißt, Sie schließen mit dem Portal einen Vermittlungsvertrag ab und dann noch einen Vertrag mit der Unterkunft.
Liegt Ihr Reiseort im Ausland, gilt das dortige Recht.
Ansprechpartner ist dann nicht das Portal, sondern der Besitzer der Unterkunft.


Sie müssen also auf Kulanz hoffen oder versuchen, sich mit dem Betreiber zu einigen.
Möglicherweise finden Sie auf den Hilfeseiten der Portale Hinweise, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Selbst wenn Sie nach ausländischem Recht Ansprüche haben, können Sie bei Vertragspartnern im Ausland meist schlechter Ihre Rechte durchsetzen.
Sie müssen also immer auch auf die Kulanz Ihres Gegenübers hoffen.
Setzen Sie sich deshalb vor einer Stornierung unbedingt mit Ihrem Anbieter in Verbindung und klären Sie, was möglich ist.
Vielleicht können Sie sich einigen, zum Beispiel auf eine kostenlose Umbuchung oder einen Reisegutschein in Höhe des Reisepreises.


Wann zahlt die Reiserücktrittsversicherung?

Eine Reiserücktrittsversicherung springt nur ein, wenn Sie eine Reise wegen einer Krankheit oder extremen Ereignissen wie einem Brand in Ihrer Wohnung nicht antreten können. Stornieren Sie Ihren Urlaub aus Angst vor einer Krankheit, zahlt die Versicherung nicht.

Sollten Sie dagegen Ihre Reise nicht antreten können, weil Sie sich in Deutschland mit dem Coronavirus angesteckt haben oder ein naher Angehöriger betroffen ist, müsste dies als „unerwartet schwere Erkrankung“ gelten. In diesem Fall greift die Reiserücktrittsversicherung, sofern Sie eine ärztliche Bescheinigung vorlegen. Einige Versicherer haben diese Ansicht bereits bestätigt. Aber nicht alle.

Für den Fall, dass Sie oder ein naher Angehöriger sich im Ausland anstecken, sollte eine Reiseabbruchsversicherung einspringen. Diese übernimmt dann allerdings nur die Kosten für den Reiseabbruch, nicht die Behandlungskosten (dafür brauchen Sie wiederum eine Auslandsreisekrankenversicherung).

Nicht zahlen wollen viele Versicherer für Reiseabbruch bei Quarantänemaßnahmen und Reisesperren. Das gleiche gilt für Reisen, die Sie aufgrund von Quarantänebestimmungen vor Ort nicht fortsetzen können oder wenn sich Ihr Aufenthalt deshalb verlängert.

Nach Einschätzung der Verbraucherzentrale Hamburg werden im Einzelfall die Gerichte entscheiden, ob die Versicherung zahlen muss oder nicht.
Knifflig könnte es etwa dadurch werden, dass die WHO das Coronavirus als „Pandemie“ eingestuft hat: Viele Versicherer haben Pandemien in Ihren Bedingungen als Versicherungsfall ausgeschlossen.


Zuidergrie Ferienwohnungen

Diese neue kleine Appartementanlage mit 2x 10 Personen Ferienwohnung und 1x 4 Personen Ferienwohnung wird in 2020 erbaut und in 2021 in die Vermietung bei uns gehen.
Klicken Sie auf das Bild dort erhalten Sie weitere Informartionen.
Wir werden in unregelmäßigen Abständen Bilder vom Baufortschritt und neue Infos veröffentlichen.

Unterkunftsvermittlung ameland-tips verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr erfahren